Erörterung: Das Problem des guten Einstiegs

In einer Erörterung soll eine Frage oder ein Problem geklärt werden. Wichtig ist am Anfang eine Einleitung, die möglichst gut zum Thema hinführt. Wir sammeln hier einfach mal Beispiele, an denen man sich orientieren kann. Nicht nur „Not“ macht erfinderisch, sondern auch ein gutes Beispiel 😉

Beispiel: Nebenjob für Schüler?

Am besten beginnt man mit einem Fallbeispiel oder einem allgemeinen Prinzip, von dem aus man dann zur allgemeinen Frage kommt.

  1. Allgemeines Prinzip:
    „Schüler sollen doch in der Schule auf das Leben vorbereitet werden. Allerdings haben die Fächer und Themen häufig wenig mit dem zu tun, was sich die Schüler unter Leben vorstellen. Von daher wäre zu überlegen, ob man die Erfahrungen, die man in Nebenjobs macht, nicht eine gute Ergänzung zur Schule darstellen könnte.
  2. Konkreter Fall
    Viele Schüler wollen sich auch schon während der Schulzeit etwas leisten können, was mehr Geld kostet, als sie zur Verfügung haben. Da scheint es doch eine gute Möglichkeit zu sein, in einem Nebenjob auch als Schüler schon eigenes Geld zu verdienen. Allerdings gibt es da einiges zu beachten, was im Folgenden erörtert werden soll.

Wir bauen das im Laufe der Zeit noch aus …