Dies wird eine Übersichtsseite, in der wir zusammenfassend den ersten Erzählblock von „tschick“ mit den interessantesten Textstellen vorstellen.

Hier geht es um die Kapitel 13-19, die in den Ferien spielen und in denen Tschick Maik dann zu kleineren Auto-Abenteuern verführt, bis es gemeinsame auf die große Reise geht.

 

  • Kapitel 13: Tschick und sein Indianerturm, die Verabschiedung von seinem Vater und jede Menge Kreativität im Erfinden von Realität.
    https://textaussage.de/tschick-kapitel-13
  • Kapitel 14: Maiks Problem mit Hausangestellten und seine Freude, als der erste Ferientag endlich zu Ende ist.
    https://textaussage.de/tschick-kapitel-14
  • Kapitel 15: Maik und sein Lieblingsheld, Graf Luckner, der in seinem Alter schon wilde Sachen gemacht hat und der jetzt zumindest in einem fiktiven eigenen Grafen noch getoppt wird.
    https://textaussage.de/tschick-kapitel-15
  • Kapitel 16: Maik lässt sich von Tschick zu einer Autofahrt überreden, bei der es dann vor allem um Tatjana geht.
    https://textaussage.de/tschick-kapitel-16
  • Kapitel 17: Tschick macht Maik deutlich, wie wichtig es ist aufzufallen. Aber er kann das bei einem Kurzbesuch der Geburtstagsparty von Tatjana noch nicht optimal umsetzen.
    https://textaussage.de/tschick-kapitel-17
  • Kapitel 18: Dann gibt es erst mal eine lange Runde Computerspielen, wobei es ziemlich grausam zugeht. Die Idee, Tschicks Verwandte zu besuchen, hat ihren Reiz – aber abends holt Maik dann erst mal die Wirklichkeit wieder ein.
    https://textaussage.de/tschick-kapitel-18
  • Kapitel 19: In dem Kapitel geht es um die Vorbereitung der gemeinsamen Autoreise in die Walachei. das ist das erste Kapitel, in dem wir keine besondere Stelle gefunden haben. Das war dann ein guter Anlass, sich selbst etwas auszudenken.
    https://textaussage.de/tschick-kapitel-19

Weiterführende Hinweise