Vorstellung von Gedichten aus der Zeit der Romantik, die sich mit dem Thema „Reisen“ beschäftigen.

  • Eichendorff, „Täuschung“
    Hier wird eine falsche Italien-Sehnsucht aufs Korn genommen, die zu Eichendorffs Zeit schon aufkam.
    Das lyrische Ich träumt von Italien, was dann gleich von einer Winzerin der Lächerlichkeit preisgegeben wird – das wiederum befreit das lyrische Ich von dieser Traum-Sehnsucht.
    https://www.einfach-gezeigt.de/eichendorff-t%C3%A4uschung
  • Wilhelm Müller, „Der Wegweiser
  • Ludwig Tieck, „Zuversicht“
    ein Gedicht, das nur so vor Optimismus strahlt, dies allerdings eher im Stil eines Motivationstrainers tut. Jede Menge Appelle, schöne Vergleiche und ein großes Versprechen am Schluss, aber wenig Konkretes. Das fordert zu einer Antwort in Gedichtform geradezu heraus:
    https://www.einfach-gezeigt.de/tieck-zuversicht

Zur Gesamtübersicht über unsere Vorstellung von Gedichten kommt man hier:
https://textaussage.de/gedichte