Schnell erkennen, worum es geht ...

Schlagwort: Kurzgeschichten

Kurzgeschichten – nach Themen geordnet

So finden Sie schnell eine Kurzgeschichte zu einem bestimmten Thema

Sie können einfach die Suchfunktion verwenden, damit Sie gleich an der richtigen Stelle sind, haben wir ein # vor das jeweilige Thema gesetzt.
Wenn Sie also eine Kurzgeschichte zum Thema Krieg suchen, dann verwenden Sie einfach
#Krieg
als Suchwort.
Hier nun die Übersicht.
Folgende Themen sind bis jetzt vorhanden:

Die #Kurzgeschichte und andere #Gattungen

#Parabeln, eine Textsorte, nahe an der Kurzgeschichte, aber mit anderer Funktion und Bedeutung

#Satire
  • Reiner Kunze, Fünfzehn
    Eine teils ironische, zum Teil aber auch verständnisvoll, vielleicht sogar leicht bewundernde Darstellung des Lebenskonzepts einer Jugendlichen – aus der Sicht wohl ihres Vaters.
    Interessant ist die Frage, wie der Lerneffekt der Tochter am Ende zu beurteilen ist.
  • Kurt Kusenberg, Ein verächtlicher Blick
    Eine ziemlich satirisch angehauchte Geschichte, in der es – fast im Stil von Kafkas „Schlag ans Hoftor“ um eine Lappalie geht, aus der eine richtige Folterorgie wird an allen, die einen roten Bart tragen. Das ist das einzige, woran der beleidigte Polizist sich noch erinnern kann. Der „Witz“ der Geschichte ist, dass der Mann, der den Polizisten tatsächlich verächtlich angeschaut hat, sich wegen einer anstehenden Auslandsreise den verdächigen roten Bart abnehmen lässt und problemlos vom Polizeipräsidenten persönlich den nötigen Pass bekommt. Als er doch noch in den Kreis der Verdächtigen gerät, ist das Flugzeug schneller als die Verfolger.
#Ungewöhnliche Kurzgeschichten

Hier sammeln wir Kurzgeschichten, über die man gut reden kann, wenn man das Grundmuster dieser Gattung meint verstanden zu haben. Dann kann man sich nämlich den Grenzregionen zuwenden 😉

#Schreibwerkstatt: Anregungen für Nachwuchs-Autoren
Wir finden es wichtig, dass Literatur nicht nur an Schüler herangetragen wird, sondern dass sie selbst auch mal versuchen, zum Beispiel eine Kurzgeschichte zu schreiben.
Das folgende Beispiel finden wir zum Beispiel sehr gelungen:
  • Signer, Luca, „Herbstvergessen“
    In dieser Geschichte geht es um einen Ich-Erzähler, der auf ganz besondere Art und Weise die Schuld am Tod seines kleinen Bruders verarbeitet. Die Geschichte ist erschienen auf leselupe.de – d.h. der Verfasser ist noch nicht so berühmt wie die anderen hier aufgeführten Kurzgeschichten-Autoren. Um so mehr kann seine recht gut gemachte Geschichte Schülern Mut machen, sich auch selbst mal an einer Kurzgeschichte zu versuchen.

    Stamm, Peter, „Die ganze Nacht“

    Gute Möglichkeit zum Schreiben dessen, was der Autor ausgelassen hat:
    https://bobblume.de/2019/04/29/unterricht-kurzgeschichten-sammlung/

    Die Geschichte handelt von einem Mann, der in New York auf eine Frau wartet, deren Anreise mit Flugzeug und Eisenbahn sich aufgrund eines Schneesturms stark verzögert. Beschrieben wird in aller Ausführlichkeit, was dieser Mann dann so in der Wartezeit anstellt. Sein größter Erfolg ist dabei die Beschaffung von Sandwiches. Als die Frau schließlich nachts um drei bei ihm klingelt und wissen will, was er denn so dringend mit ihr bereden wolle, ist seine einzige Antwort – und es ist zugleich das Schlusswort der Kurzgeschichte, er sei froh, dass sie da sei.

    Die Geschichte stellt nicht gerade einen Dienst am Leser dar, kann aber gut im Unterricht genutzt werden, um hier wirklich mal ein Ende zu verfassen, für das es in der Vorlage nur eine Situation, aber keine Ausgangsbedingungen gibt.

Weiterführende Hinweise 

Kurzgeschichten für die Klasse 8 (Mat1035)

Auswahl von Kurzgeschichten für die Klasse 8

Letztens sind wir mal gefragt worden, welche Kurzgeschichten besonders gut für die Klasse 8 geeignet sind. Wir sind dann mal unsere umfangreiche Kurzgeschichtensammlung durchgegangen und haben die Texte weiter unten zusammengestellt, die unserer Meinung nach für diese Jahrgangsstufe geeignet sind.
Nun also zur Liste mit den Kurzgeschichten, die man gut in der achten Klasse behandeln kann:

Liste der Kurzgeschichten

Wir sind mal unsere Gesamtübersicht durchgegangen …
… durchgegangen und haben die folgenden Texte ausgewählt.
Das ist natürlich eine sehr subjektive Angelegenheit, dürfte aber manchem bei der eigenen Entscheidung helfen.
Ganz neu ist der Versuch, die Kurzgeschichten auch thematischen Bereichen zuzuordnen. Suchen kann man danach, indem man dem Kriterium ein #voranstellt und danach suchen lässt.
Folgende Kriterien gibt es aktuell:
  • #Arbeitswelt
  • #Besonderheit
  • #Erzähltechnik
  • #Familie
  • #Freundschaft
  • #Gesellschaft
  • #Krieg
  • #Kommunikation
  • #Kreativ
  • #Leben
  • #Schule
  • #Vorurteile

Bichsel, Peter, „Die Tochter“

#Familie #Gesellschaft

In dieser Geschichte geht es um das nicht gelingende Familienleben im Übergangsfeld des langsamen Auszugs von Zuhause.
Weitere Kurzgeschichten zum Thema „Familie“:
https://www.schnell-durchblicken2.de/kg-thema-familie

Bichsel, Peter, „Ein Tisch ist ein Tisch“

#Gesellschaft #Besonderheit

Diese berühmte Kurzgeschichte spielt einfach einmal durch, was passiert, wenn jemand die Zuordnung von Wortbezeichnung und Wortbedeutung ändert.
Man kann an dieser Geschichte sehr schön die Grundgedanken der Sprachtheorie von Ferdinand de Saussure erkennen und aufzeigen.

Böll, Heinrich, Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral

#Arbeit #Besonderheit

Zumindest teilweise Bekehrung eines Touristen, der einem glücklich in natürlichen Verhältnissen lebenden Einheimischen moderne Arbeitsmoral beibringen will.

https://www.einfach-gezeigt.de/böll-andekdote-arbeitsmoral-1-kurzgeschichte

Borchert, Wolfgang, Nachts schlafen die Ratten doch

#Krieg #Kommunikation

Die Geschichte zeigt, wie man auch in ganz schlimmen Zeiten einem anderen Menschen helfen, aus seinem Trauma herauszukommen. Wir gehen auf diesen Weg von der „Trümmerwüste“ hin zur „Sonne“ in einem Schaubild genauer ein.

Irmela Brender, „Caroline, über Wiesen laufend“

#Leben
#Freundschaft

  • Caroline, ein Mädchen, das noch nie einen Freund gehabt hat, ist plötzlich von einem Jungen namens Joschi ganz begeistert und fühlt sich von ihm auch gemocht.
  • Ihr Traum, mit ihm über Wiesen zu laufen, während sie sich an der Hand halten, kommt ins Wanken, als er ihr bei einer Motorradpanne zumutet, per Anhalter Hilfe zu holen. Als sie das ablehnt, lässt er sie einfach in der Wildnis stehen und sie muss enttäuscht zu Fuß zum nächsten Ort gehen.
  • Ganz offensichtlich geht es um romantische Mädchenträume, die hier ganz schnell angesichts der Realität ins Nichts zerfließen.
  • Allerdings kann und darf man wohl auch die Standfestigkeit von Caroline bewundern, die bei ihrer Grundeinstellung bleibt und nicht einfach als Anhalterin in das nächste Auto steigt.
  • Weitere Kurzgeschichten zum Thema „Freundschaft:
    https://textaussage.de/kurzgeschichten-thema-freundschaft
  • Weitere Kurzgeschichten zum Thema Ehe, Liebe, Beziehungen:
    https://www.schnell-durchblicken2.de/kg-thema-beziehungen
  • Zu dieser Geschichte passt auch „Mitternachtspartys“ von Marlene Röder, weil dort auch eine Freundin fast in eine gefährliche Situation gerät, allerdings hält dort am Ende doch die Freundschaft.

Marlene Röder, „Mitternachtspartys“

Annette Rauert, „Der Schritt zurück“

#Gesellschaft
#Leben
#Schule

In der Kurzgeschichte geht es um einen Jungen, der auf dem 10-Meter-Turm steht und ins Wasser springen soll. Das ist für ihn ein Problem, aber er findet eine interessante Lösung.

http://textaussage.de/annette-rauert-schritt

de Cesco, Federica, Spagetti für zwei

#Vorurteile #Gesellschaft

In dieser wunderbaren Geschichte werden Vorurteile auf sehr amüsante Weise in einem Schnellrestaurant entlarvt.
Wir stellen die Geschichte vor und verdeutlichen die zentrale Aussage in einem Schaubild – dazu kommen Tipps zum Einsatz im Unterricht und als Klassenarbeit.

Frerich, Hajo, „Gekonnt ist gekonnt“

#Kommunikation # Familie

Die Geschichte zeigt an mehreren Situationen, wie auch Schüler im Gespräch mit Erwachsenen (Vater oder auch Lehrer) mal die „Nase vorn“ haben können. Es kommt eben nur darauf an, die Möglichkeiten von Kommunikation, Argumentation und Rhetorik für sich zu nutzen.
https://www.schnell-durchblicken2.de/kg-frerich-gekonnt

Frerich, Hajo, Zu schnell – zu langsam

#Gesellschaft

Diese Kurzgeschichte behandelt in äußerst knapper Weise das Problem der Gaffer auf Autobahnen, die zum Beispiel Rettungsgassen missbrauchen und damit im Extremfall sogar eine Rettung verhindern.
Die Geschichte lässt sich sehr gut mit Ilse Aichingers „Fenster-Theater“ vergleichen.
https://www.endlich-durchblick.de/die-besten-kurzgeschichten-kurz-vorgestellt/frerichs-hajo-zu-schnell-zu-langsam/

Frerichs, Hajo, Wenn Schule „Schule macht“

#Gesellschaft #Arbeitswelt #Familie

Eine amüsante Kurzgeschichte über die Problematik von Abmachungen: Wie lange sollen sie gelten? Wann können oder sollen sie neu „ausverhandelt werden“?
https://www.endlich-durchblick.de/die-besten-kurzgeschichten-kurz-vorgestellt/frerichs-hajo-wenn-schule-schule-macht/

Gelsenbeck, Hanno, „Ronny und die Trauben“

#Kommunikation #Besonderheit

In dieser Kurzgeschichte geht es um die Übertragung der alten Fabel von dem Fuchs und den Trauben auf eine heutige Situation.
https://www.schnell-durchblicken2.de/kg-gelsenbeck-ronny-trauben

Junge, Erich, „Der Sieger“

#Gesellschaft #Schule #Leben

In der Kurzgeschichte geht es um eine besondere Situation im Sportunterricht. Der Junge, der immer stolz auf seine Kraft ist und sie auch zeigt, verliert den Wettkampf. Dann kommt es zur Konfrontation zwischen ihm und dem deutlich schwächeren Schüler, der gewonnen hat. Dieser erklärt in Erwartung einer Schlägerei, er werde sich nicht wehren. Das verunsichert den Kraftprotz und er bricht sogar regelrecht zusammen und weint. Am Ende lässt sich der Ich-Erzähler den Vorgang damit erklären, dass extreme Darstellung von Kraft auch ein Zeichen von Schwäche sein kann, die in dieser besonderen Situation sichtbar geworden ist.

Die Geschichte wirkt wie aus einer anderen Zeit, kann aber in der Sache gut diskutiert werden.

Kaminer, Wladimir, „Schönhauser Allee im Regen“

#Gesellschaft #Familie

In der Geschichte geht es um die Veränderungen des Lebens bei bzw. im Gefolge eines Regengusses in einer Stadt.
Der Schwerpunkt liegt dann auf einem besonderen Spaß, das sich ein vietnamesisches Mädchen in solchen Situationen gönnt.
Wir veranschaulichen die verschiedenen Ebenen der Geschichte in einem Schaubild und bringen auch Anregungen zum Umgang mit der Geschichte

Krüsand, Lars, „Der Außenseiter“

#Gesellschaft #Leben

Die Kurzgeschichte „Der Außenseiter“ von Lars Krüsand, wirft ein hilfreiches Licht auf Menschen, die am Rande einer Gruppe stehen, ihr aber viel bieten könnten.
Es muss nur zu dem glücklichen Moment kommen, dass darüber mal geredet wird. Das ist in dieser Kurzgeschichte der Fall.
https://www.schnell-durchblicken.de/durchblick-auch-in-deutsch/analyse-von-kurzgeschichten-klassenarbeit/kurzgeschichte-der-au%C3%9Fenseiter/

Krüsand, Lars, „Der Held“

#Gesellschaft #Leben

In dieser Geschichte geht es um einen Helden, der überhaupt keiner ist, sondern eher durch Zufall in die Rolle hineingerutscht ist. Er hat dann auch einige Probleme damit und kommt auch schwer wieder aus aus der Nummer heraus. Am Ende gelingt es ihm zwar, aber auf eine Weise, die viele Fragen und Diskussionen auslösen dürfte.
https://www.endlich-durchblick.de/die-besten-kurzgeschichten-kurz-vorgestellt/kr%C3%BCsand-lars-der-held/

Krüsand, Lars, „Pannen auf dem Weg zum Praktikum“

#Arbeitswelt #Leben

In dieser Kurzgeschichte geht es um die praktischen Herausforderungen im Leben, besonders bei der Vorbereitung von Projekten und Terminen.
Die Schüler können hier gleich zwei Dinge gleichzeitig lernen: den Umgang mit Kurzgeschichten und die optimale Vorbereitung auf ein schulisches Praktikum. Wir liefern wie immer Infos und Tipps zum Einsatz der Geschichte im Unterricht.
https://www.endlich-durchblick.de/die-besten-kurzgeschichten-kurz-vorgestellt/kr%C3%BCsand-lars-pannen-auf-dem-weg-zum-praktikum/

Krüsand, Lars, „Untergrundarbeit“

#Kommunikation #Schule

In der Geschichte geht es um einen Schüler, der in einer Vertretungsstunde mit dem Lehrer ein richtiges rhetorisches Ping-Pong-Spiel betreibt.
Die Geschichte ist besonders gut als Einstieg in das Thema „Kommunikation in Kurzgeschichten“ geeignet, weil sie an die Lebenswelt der Schüler anknüpft.
https://www.schnell-durchblicken2.de/kg-kruesand-untergrundarbeit

Björn Lankert, „Der Streber“

#Gesellschaft #Schule #Leben

In der Kurzgeschichte geht es um Vorurteile gegenüber Menschen, die einfach gerne Leistung erbringen und dann feststellen müssen, dass sie auch negativen Gefühlen, ja sogar einem üblen „Streich“ begegnen.
In diesem Falle löst sich das Problem durch den guten Einfall eines Vaters sowie einen erfolgreichen Rat einer Mutter auf.
Wir zeigen, wie man die Geschichte in der Schule gut einsetzen kann.
https://www.endlich-durchblick.de/die-besten-kurzgeschichten-kurz-vorgestellt/lankert-bj%C3%B6rn-der-streber/

Machma, Jana, „Schwarz auf weiß“

#Vorurteile #Gesellschaft #Leben

Von der schwierigen Balance zwischen berechtigten und übertriebenen Vor-Urteilen und vom Glück, ein bisschen Wahrheit zwischen ihnen zu finden;
Wir zeigen, wie eine junge Frau in einem Bewerbungsgespräch angenehm überrascht wird.
Außerdem machen wir deutlich, wie man sich durch geschicktes Markieren einen optimalen Überblick über den Text der Kurzgeschichte verschaffen kann.
https://www.endlich-durchblick.de/die-besten-kurzgeschichten-kurz-vorgestellt/machma-jana-schwarz-auf-wei%C3%9F/

Schormack, Manuel, „Die gläserne Decke“

#Kreativ #Gesellschaft #Arbeitswelt #Leben

In dieser Kurzgeschichte geht es um den Widerspruch zwischen den Aufrufen an alle und jeden, sich doch auch künstlerisch zu betätigen, und der Realität. Diese ist immer auch gefährdet durch eine negative Abgrenzung nach unten, die Nachwuchskünstlern mit Arroganz oder auch Misstrauen begegnet.
https://www.endlich-durchblick.de/die-besten-kurzgeschichten-kurz-vorgestellt/schormack-manuel-die-gl%C3%A4serne-decke/

Tape, Oliver, „Schönheit ist nichts als …“

#Gesellschaft #Leben

Eine Kurzgeschichte, die einem hilft, die richtigen Akzente zu setzen 😉
Zu finden ist die Geschichte hier:
https://schnell-durchblicken3.de/index.php/schnell-durchblicken-kurse/lernkurs-kommunikation-kurzgeschichten-karriere/179-oliver-tape-schoenheit-mut

Wohmann, Gabriele, Denk immer an heut Nachmittag

#Familie #Gesellschaft

Schilderung der Übersiedlung in ein Internat aus den sehr unterschiedlichen Perspektiven des Vaters und des Sohnes
Weitere Kurzgeschichten zum Thema „Familie“
https://www.schnell-durchblicken2.de/kg-thema-familie

Zwollich, Mark, „Die Entscheidung“

#Arbeitswelt #Leben

Die Kurzgeschichte macht deutlich, dass es nicht darauf ankommt, wieviel Angst man vor einer Aufgabe hat.
Wichtig ist, dass man jemanden findet, der einem hilft, den richtigen Blick für die eigenen Fähigkeiten zu bekommen.
Gezeigt wird das am Beispiel eines Referendars, der sich den Anforderungen der Lehrerausbildung nicht gewachsen fühlt, aber eigentlich schon alles richtig macht und kann.

https://www.endlich-durchblick.de/die-besten-kurzgeschichten-kurz-vorgestellt/zwollich-mark-die-entscheidung/

Weiterführende Hinweise


Vorstellung von Kurzgeschichten zum Thema „Kommunikation“ (Mat965)

Im Folgenden stellen wir Kurzgeschichten vor, die unter dem Aspekt der Kommunikation interessant sind.
Wenn irgendmöglich, verweisen wir dann auch auf passende Seiten, auf denen die jeweilige Kurzgeschichte genauer vorgestellt wird.

Aktuell haben wir die Reihenfolge umgestellt, so dass Kurzgeschichten weiter vorne stehen, die unserer Meinung nach zum Thema mehr bringen als andere. Die können z.B. bestimmte Aspekte stärker deutlich machen.

  • Krüsand, Lars, „Untergrundarbeit“
    https://www.schnell-durchblicken2.de/kg-kruesand-untergrundarbeit
    In der Geschichte geht es um einen Schüler, der in einer Vertretungsstunde mit dem Lehrer ein richtiges rhetorisches Ping-Pong-Spiel betreibt.
    Die Geschichte ist besonders gut als Einstieg in das Thema „Kommunikation in Kurzgeschichten“ geeignet, weil sie an die Lebenswelt der Schüler anknüpft.
  • Kehlmann, Daniel, „Kritik“
    Eine Kurzgeschichte, die auf extreme Art und Weise zeigt, wie weit man die Kombination von scheinbarer Höflichkeit unmd realer Frechheit in der Kommunikation treiben kann.
    Es geht um einen Schauspieler und Moderator, der von seinem Sitznachbarn im Flugzeug auf zunehmend derbe Art im Hinblick auf seine Fähigkeiten und Leistungen heruntergemacht wird. Am Ende zeigt sich, dass dieser extrem unsympathische Zeitgenosse an der gleichen Flugangst leidet wie der Schauspieler. Allerdings wird das vom Autor nicht genutzt, um die Geschichte eindeutig harmonisch enden zu lassen. Der Schluss scheint ein schlechtes Beispiel für Leserlenkung zu sein. Es werden nämlich sehr heterogene und fragmentarische Signale gesetzt, die eher verwirren als beim Verständnis helfen.
    http://schnell-durchblicken3.de/index.php/faq/86-kg-kehlmann-kritik
  • Bichsel, Peter, „Die Tochter“
    In dieser Geschichte geht es um das nicht gelingende Familienleben im Übergangsfeld des langsamen Auszugs von Zuhause. Eine große Rolle spielt dabei eine überaus sperrige Kommunikation.

  • Brett, Lily, „Vater“
    https://www.schnell-durchblicken2.de/kg-lily-brett-vater
    In der Geschichte ruft eine besorgte Tochter ihren alten Vater unter einer falschen Nummer an und gerät dabei an jemanden, dem es deutlich schlechter geht. Aus ihrer wachsenden Panik wird sie von ihrem Mann gerettet, der das Missverständnis merkt. Am Ende ist die Tochter beim Gespräch mit ihrem richtigen Vater nicht nur erleichtert, sondern kann ihm noch mehr als sonst deutlich machen, wie sehr sie ihn liebt.
  • Hemingway, „Ein Tag warten“ (hier geht es vor allem um sprachliche bzw. kulturelle Kommunikation)
    In der Geschichte geht es um einen 9jährigen Jungen, der in Amerika Fieber bekommt, das in Fahrenheit gemessen wird, und es mit Celsius verwechselt. Er glaubt deshalb einen ganzen Tag lang, dass er mit 102 Grad (Fahrenheit) nicht überleben wird, weil er in Frankreich gehört hat, dass er mit 44 Grad (Celsius) nicht überleben könne. Die Geschichte ist vor allem brauchbar, um die Bedeutung sprachlicher und kultureller Unterschiede deutlich zu machen. Ansonsten wirkt sie etwas wie eine etwas lang gezogene (in diesem Falle familienbezogene) Anekdote und weniger wie eine normale Kurzgeschichte.
    Die Geschichte ist Teil einer Hamburger Prüfungsaufgabe.
  • Lars Krüsand, Den Stier bei den Hörnern packen
    In dieser Geschichte geht es um eine sehr einseitige Kommunikation, nämlich die mit dem Publikum, das zwar nicht antwortet, dessen Reaktion der Redner aber bereits antizipiert und damit einbezieht. Es geht um einen Schüler, der gegen sein Image als Dauerschweiger plötzlich ankämpfen muss, weil sonst die Versetzung gefährdet ist. Und wie er das macht, das lohnt eine genauere Betrachtung.
    https://www.einfach-gezeigt.de/themenseite-kreativ-sein-im-deutschunterricht
  • Max Bolliger, „Sonntag“
    Probleme einer Tochter, die als Scheidungskind an einem Sonntag nacheinander mit dem Vater, der Mutter und abends mit dem Freund zu tun hat. Vor allem ist dabei für sie die Frage interessant, ob sie es in ihrer Beziehung später besser machen wird. Hierauf gibt es von ihrem Freund nur eine kurze positive Antwort. Offen bleibt die Frage, wieviel dahintersteckt.
    https://textaussage.de/5-minuten-tipps-max-bolliger-sonntag
  • Jagoda Marinić, „Ausgestochen“ – eine Kurzgeschichte mit einem riesigen Missverständnis
    Ein Mann schwärmt so lange von einer tollen Frau, bis sein Gegenüber geht. Es bleibt dem Leser überlassen, worauf die Geschichte hinausläuft. Am überzeugendsten erscheint uns die Idee, dass die Gesprächspartnerin des Mannes eigentlich gemeint war. Allerdings erscheint der Vorlauf dafür doch etwas sehr ausführlich. Aber es ist sicher eine gute Idee, dass jemand, der nicht viel von sich selbst hält, mal ein ganz anderes Bild von sich präsentiert bekommt.
    https://textaussage.de/5-min-tipp-marinic-ausgestochen
  • 5-Min-Tipp zur Kurzgeschichte „Ente Orange“ von Burkhard Spinnen
    Ein Mann ist gerade wegen der aktuellen Wirtschaftskrise entlassen worden, geht aber trotzdem abends wie geplant zu seinem Kochkurs. Dort arbeitet er mit einer jungen Frau zusammen, die genau auf der anderen Seite steht, nämlich erfolgreich Firmen saniert – auch mit Entlassung von Mitarbeitern. Die Kommunikation zwischen den beiden Menschen läuft am Ende auch entsprechend ihrer jeweiligen Situation ab.
    https://textaussage.de/5-min-tipp-zur-kurzgeschichte-ente-orange-von-burkhard-spinnen
  • Bichsel, Peter, „Der Milchmann“
    https://textaussage.de/bichsel-milchmann-kreativer-umgang

    • In Peter Bichsels Kurzgeschichte „Der Milchmann“ geht es um zwei Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht zueinanderfinden.
    • Da ist der Mann aus dem Titel, der jeden Morgen einer Frau Blum die Milch vor die Tür stellt, sich mit ihr aber nur schriftlich und nur über das Nötigste austauscht. Besonders am Schluss wird deutlich, wie wenig er darüber hinaus von ihr wissen will.
    • Auf der anderen Seite ist da diese Frau Blum, die sich schon für diesen Mann interessiert, nicht von vornherein positiv, sondern einfach nur, weil sie ihn kennenlernen will.
    • Die Kurzgeschichte belässt es bei diesen völlig gegensätzlichen Positionen – ein guter Grund zu überlegen, wie diese beiden Menschen doch zueinanderkommen könnten. Oder wie es Frau Blum gelingen könnte, diesen Mann zumindest kennenzulernen. Auch wenn das nicht weit über das hinausreicht, was der Leser vom Erzähler schon erfährt – und das verheißt erst mal nichts Gutes.
    • Auf der genannten Seite wird gezeigt, wie man kreativ mit dieser Geschichte umgehen kann, indem man zum Beispiel Frau Blum einen Brief schreiben lässt.
  • Böll, Heinrich, „Mein teures Bein“
    Ein Soldat, der ein Bein verloren hat, möchte eine höhere Rente. Der Beamte rechnet ihm vor, was das kosten würde. Darauf macht der Soldat eine Gegenrechnung auf, indem er die Geschichte seiner Verwundung erzählt: Er hat so lange ausgehalten (und ist dabei verwundet worden), bis höhere Offiziere, die viel mehr Rente kosten, sich retten konnten. Das bringt ihm zwar bei dem desinteressierten Beamten keine höhere Rente ein, aber er kann zumindest hocherhobenen Hauptes den Raum verlassen und hat sich Luft gemacht.
    Die Geschichte haben wir zum Beispiel hier gefunden.
    —-
    Borchert, „Das Holz für morgen“
    Eine wunderbare Kurzgeschichte, die zeigt, wie jemand, der sich schon auf seinen Selbstmord vorbereitet, ins Leben zurückkommen kann.
    Was das mit Kommunikation zu tun hat: Offensichtlich wird zunächst in dieser Familie zu wenig kommuniziert. Dann aber findet eine sehr seltsame Kommunikation statt  – denn der Selbstmordkandidat hört nur etwas, aber etwas, was ihn ins Leben zurückbringt.
    https://textaussage.de/borchert-das-holz-fuer-morgen
  • Keret, Etgar, „Der höfliche Junge“
    (abgedruckt im Cornelsen Deutschbuch, Klasse 8, Gymnasium G9, NRW,)
    https://www.cornelsen.de/produkte/deutschbuch-gymnasium-schuelerbuch-als-e-book-8-schuljahr-9783062052194
    In der Kurzgeschichte geht es um Sinn und Unsinn von Höflichkeit im Sinne von Unterdrückung von Gefühlen. Bei den sich streitenden Eltern wäre eine gewisse Selbstkontrolle wohl angebracht, während der Junge stark normiert wirkt und letztlich die Chance verspielt, in eine echte Kommunikation und den entsprechenden Austausch einzusteigen.
    https://www.einfach-gezeigt.de/keret-der-höfliche-junge
  • Kohn, Andrea, „Gut vorbereitet“
    Sehr humorvoll wird in der Kurzgeschichte „Gut vorbereitet“ von Andrea Kohn geschildert, wie bei einem übereifrigen Studenten die Aufregung letztlich in eine kuriose Situation mündet. Ein Vortrag über Gehölzpflege im Garten kommt bei Senioren, die sich für Gesundheitsfragen interessieren, nicht so gut an.
    https://www.endlich-durchblick.de/die-besten-kurzgeschichten-kurz-vorgestellt/kohn-andrea-gut-vorbereitet/

  • Kafka, Franz, „Der Nachbar“
    Zunehmende Angstvisionen eines Mannes, der seinen neuen Nachbarn nie richtig gesehen hat, sich aber ausdenkt, der könnte alles mithören, was er am Telefon bespricht, und ihm entgegenarbeiten. Letztlich geht es in dieser Geschichte um die Folgen von Nicht-Kommunikation.
  • Mohl, Nils, „Tanzen gehen“
    EinFach-Deutsch-Unterrichtsmodelle-Kurzgeschichte-Jahrhundert, S. 64-65
    In dieser Kurzgeschichte geht es um ein älteres Ehepaar, das sich zwischen Kommunikationsproblemen und Versuchen der gemeinsamen Lebensbewältigung bewegt. Der Mann hat gesundheitliche Probleme, die Frau studiert gerne Todesanzeigen. Über ihre Gefühle können sie nicht offen reden, wohl aber finden sie in einem Wohnzimmertanz zu gemeinsamem Lachen. Am Ende haben den Mann seine gesundheitichen Sorgen aber wieder eingeholt. Offen bleibt, was er seiner Frau im Moment der Öffnung sagen wollte.
  • Selim Özdogan, „Zuerst den Linken“
    Eine Geschichte über ein Missverständnis – jemand macht mit 2 Schuhen Lärm und verspricht dann Besserung – dann gibt es nur noch einen Schlag – und banges Warten bei dem anderen. Am nächsten Morgen stellt sich dann heraus: Das Problem war nicht der ausbleibende zweite Knall, sondern der erste. Nachdem ist nämlich dem Betreffenden sein Versprechen wieder eingefallen und er hat sofort aufgehört. Beim „Opfer“ des Lärms ist das genau falsch angekommen. Also: Lieber gleich nachfragen, als sich lange ärgern.
    https://www.einfach-gezeigt.de/özdogan-zuerst-den-linken
  • Tivag, Anders, „Unausgewogen“
    https://textaussage.de/anders-tivag-unausgewogen
    Eine Geschichte, in der es darum geht, dass die eine Seite sich mehr und vor allem schnellere Kommunikation wünscht, als die andere Seite geben will oder kann.
    Am Ende läuft es auf eine besondere Form von „Toleranz“ hinaus – aber die hat sicher auch Grenzen.
    Von daher ist diese Geschichte gut geeignet als Anregung über ein Gespräch über Unterschiede in den Kommunikationsbedürfnissen und im entsprechenden Verhalten.
    —-
  • Wohmann, Gabriele, „Der Rivale“
    https://www.einfach-gezeigt.de/wohmann-der-rivale
    Ein etwas altertümlich wirkendes Geschehen an einer Bushaltestelle – mit leicht klischeehaften Vorstellungen. Deutlich wird aber, wie hier verschiedene Interessen unterschwellig nebeneinander herlaufen.
    Sie möchte eine feste Bindung und ist bereit, dafür auch einiges zu erfinden. Er reagiert sehr zurückhaltend.
    Gute Möglichkeit, dazu auch innere Monologe zu erfinden  – auf der Webseite gibt es dafür Beispiele.


Hinweise auf weitere Infos und Tipps:

© 2022 Textaussage

Theme von Anders NorénHoch ↑