Infos zum Thema „Künstliche Intelligenz für Schule und Leben“ (Mat4280)

Worum es hier geht:

  • Auf dieser Seite stellen wir Informationen zum Thema „Künstliche Intelligenz“ zusammen.
  • Letztlich geht es vor allem um ihre Bedeutung für die Schule.
  • Aber natürlich versuchen wir auch, die allgemeine Entwicklung für das Leben allgemein im Auge zu behalten.

Aus praktischen Gründen trennen wir ab dem 28.9.23

Aktuelles aus der Welt der Künstlichen Intelligenz -> Schule/Unterricht

Hier sammeln wir aktuelle Infos und werten sie für die Schule aus – bsd. mit Blick auf den Deutschunterricht und verwandte Fächer
https://textaussage.de/aktuelle-infos-kuenstliche-intelligenz-mit-blick-auf-schule-und-unterricht

Auszug: Aktuelle Einschätzung der Situation und Perspektiven:

Ganz neu:
10.2.24
Anders Tivag,
An seine Zukunft denken – das ist mehr als mit KI-Programmen Hausaufgaben erledigen
https://schnell-durchblicken.de/anders-tivag-berufliche-zukunft-mehr-als-nutzung-der-ki-bei-hausaufgaben

Schon im September 2023 haben wir uns mit Infos auf der Plattform LinkedIn beschäftigt:
https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:7106166255161597952/?origin=SHARED_BY_YOUR_NETWORK

Hier das für die Schule besonders Interessante – für Diskussionen und weitere Recherchen:

  1. Zentrale These:
    „„Five years from now AI will be embedded in EVERYTHING.“
  2. These: In fünf Jahren werde jeder mit KI arbeiten oder zumindest auf sie im Alltag zurückgreifen. Das wäre also 2028. Jeder kann ja mal selbste ausrechnen, wo er sich dann befindet und was er vielleicht braucht.
  3. Wie das konkret aussehen könnte, wird so beschrieben:
    Man wird von „Co-Creator, Consultant und Co-Pilot  ganz selbstverständlich“ begleitet. „KI-gestützte Roboter werden als Co-Bots Teil gemischter Mensch-Maschine-Teams sein.“
  4. Dann wichtige Hinweise für die eigene Weiterentwicklung, die wir hier mal in die Bestandteile zerlegen, damit sie besser verarbeitet und diskutiert werden können.
    1. „KI wird nicht flächendeckend alle Menschen in allen Tätigkeitsbereichen ersetzen.“ „
    2. Aber Menschen, die KI sinnvoll anwenden können, werden viele Menschen ersetzen, die dies nicht tun.“
    3. „ JETZT ist die richtige Zeit, sich Anwendungskompetenz mit KI anzueignen.“
  5. Dr. Yasmin Weiß hat auch ein aktuelles Buch geschrieben, das besonders für Lehrkräfte interessant sein kann:
    Yasmin Weiß, Weltbeste Bildung. Wie wir unsere digitale Zukunft sichern.
    Natürlich auch als Ebook und als Hörbuch erhältlich.
  6. Ein Beispiel, das zeigt, was die KI vom Menschen unterscheidet:
    KI oder Mensch – wer wird siegen? Das Leben ist mehr als ein Schachbrett
    https://schnell-durchblicken.de/ki-oder-mensch-wer-wird-siegen-das-leben-ist-mehr-als-ein-schachbrett

Künstliche Intelligenz und Deutschunterricht

Wir versuchen  mal, die Künstliche Intelligenz möglichst „menschlich-intelligent“ in den Deutschunterricht einzubeziehen.

Die praktischen Tests haben wir ausgelagert nach:

Zu der folgenden Liste:

Hier zunächst eine Zufallsliste von Informationen. Die einzelnen Fundstellen fanden wir zumindest so interessant, dass wir sie uns noch genauer anschauen und sie für einen Gesamtüberblick auswerten wollten.

Das wird ein bisschen dauern.

Aber wir denken, dass eine solche Zusammenstellung schon eine Hilfe ist bei der Orientierung in diesem Themenbereich.

  1. Basisartikel aus Wikipedia – wird noch ausgewertet:
    https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstliche_Intelligenz
  2. Das folgende ist ein sehr allgemein gehaltener Überblick über die allgemeine Entwicklung.
    https://www.netzwerk-digitale-bildung.de/blog/chancen-und-risiken-von-ki-im-klassenzimmer/
  3. Zeitungsartikel vom März 2020, der von den Gefahren einer uferlosen Datensammlung ausgeht. Dann wird deutlich, wie groß die Spannweite zur Zeit noch ist zwischen privaten Firmen und Schulen. Interessant sind zwei Fälle von Kooperation.
    https://www.tagesspiegel.de/wissen/bose-ki-unbekannte-ki-4719526.html
  4. Kurze, aber sehr interessante Übersicht über die konkreten Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz im Unterricht: Dabei geht es zum einen um die Hilfe bei der Gestaltung individueller Lernprozesse und zum anderen um die Entlastung der Lehrkräfte bei der Korrektur von Schulaufgaben.  Damit ergeben sich zusätzliche Spielräume in den Bereichen, in denen die künstliche Intelligenz in absehbarer Zeit (noch) an ihre Grenzen stößt.
    https://www.telekom.com/de/konzern/details/ki-im-unterricht-lernerfolg-durch-den-passenden-algorithmus-641718
  5. Bericht aus dem Umfeld einer „Konferenz des Forums Bildung Digitalisierung, die sich vom 10. bis 12. November 2021 mit verschiedenen Aspekten der digitalen Bildung an Schulen befasst“ hat.
    https://deutsches-schulportal.de/unterricht/kuenstliche-intelligenz-digitale-schule-ulrike-cress-in-zehn-jahren-wird-die-schule-ganz-anders-aussehen/
  6. Sep 2021: „Studie im Auftrag der deutschen Telekomstiftung untersucht die Potenziale und Herausforderungen von intelligenten Lerntechnologien und KI in der Schule“.
    https://www.lmz-bw.de/landesmedienzentrum/aktuelles/aktuelle-meldungen/detailseite/kuenstliche-intelligenz-in-der-schule/
  7. Anregungen für die Beschäftigung mit künstlicher Intelligenz im Unterricht aus dem Jahr 2020:
    https://fobizz.com/kunstliche-intelligenz-im-unterricht-thematisieren/
  8. Unter anderem Hinweise, wie konkret hilfreiche Tools aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz im Unterricht eingesetzt werden kann:
    https://www.herole.de/blog/kuenstliche-intelligenz-im-unterricht-wie-gestaltet-sich-die-schule-von-morgen/
  9. Vorlesungsdokumentation aus dem Wintersemester 2004/2005: einmal interessant wegen verschiedener Detail Überlegungen, zum anderen sieht man natürlich auch den Fortschritt in den letzten zwei Jahrzehnten:
    https://www.tu-chemnitz.de/informatik/KI/scripts/ws0405/KI_Schule/KI-Schule-04-lehr-1.pdf
  10. Jan 2019: interessante Hinweise auf die Möglichkeiten der FehlerDiagnose mit entsprechenden Vorschlägen für unterstützende Maßnahmen:
    https://www.deutschlandfunk.de/digitalisierung-an-schulen-kuenstliche-intelligenz-ist-100.html
  11. Ganz interessant: Eine Firma, die als Chef künstliche Intelligenz eingesetzt hat:
    https://www.about-drinks.com/kuenstliche-intelligenz-mika-ist-ceo-der-rum-marke-dictador/
    Das Arbeitsgebiet dieser Firma (edler Rum) ist für die Schule sicher nicht so geeignet. Aber man könnte ja mal diskutieren lassen, ob nicht eine Künstliche-Intelligenz-Maschine zumindest bei der Zusammenstellung einer Mannschaft eine große Hilfe sein könnte.
    Vorteil wäre etwa die Verarbeitung großer Datenmengen – und der Verzicht auf Vorlieben bei der Auswahl von Spielern. Das könnte aber auch ein Nachteil sein, wenn genauso ein Spieler auf dem Feld dann die Berechtigung seiner Aufstellung nachweisen will und sich besonders anstrengt.

Siehe auch die Infos zum Film „Her“
https://textaussage.de/film-her-spike-jonze-deutschunterricht-moeglichkeiten-grenzen

 Wer noch mehr möchte …