Analysieren und interpretieren von Gedichten – Infos, Tipps und Materialien

Gedichte erscheinen vielen Schülern als sehr schwierig – und sie haben auch ihre „gemeinen“ Stellen.

Denn sie sind stark verkürzt, dazu durchsetzt mit künstlerischen Mitteln und begnügen sich häufig mit Andeutungen.

Wir zeigen einen ganz einfachen Weg, wie man ziemlich sicher zum Ziel kommt: dem optimalen Verständnis des Inhalts.

Dabei gehen wir „induktiv“ vor, d.h. wir bauen Zeile für Zeile ein Verständnis auf, vergleichen es immer wieder mit früheren Stellen – und nach und nach erkennen wir immer sicherer, worauf das Gedicht „hinausläuft“.

Das sind dann die Aussagen des Gedichtes – Fachwort: „Intention oder Intentionalität“.

Dann schauen wir, was der Autor sich für künstlerische Mittel hat einfallen lassen, um die inhaltlichen Aussagen zu unterstreichen.

Am Ende überlegen wir dann, was wir mit dem Gedicht anfangen können.

Und schon haben wir es geschafft.

Na ja, Reim und Rhythmus gibt es auch noch – aber die sind bei weitem nicht so wichtig, wie immer getan wird. Entscheidend ist, dass man das Gedicht erst mal verstanden hat.

Aber natürlich zeigen wir auch einfache Wege, wie man mit dem Rhythmus klar kommt.

Zum Beispiel mit diesem schönen Video:
Videolink

https://youtu.be/uDtBzhvVtFk


  • Ganz neu ein Video, das deutlich macht, dass …
  • das Verständnis eines Gedichtes stark von Vor-Informationen abhängt
  • man Gedichte aus früheren Zeiten auch durchaus modern interpretieren kann, denn Literatur soll ja als Kunst eben auch zur Hälfte im Auge des Betrachters entstehen und nicht komplett festgelegt sein.
  • Das Video iste hier zu finden:
    https://www.einfach-gezeigt.de/novalis-wenn-alle-untreu-werden

Gedichte – Erste Hilfe beim Umgang mit Gedichten (Analyse und Interpretation)


Weitere Tipps und Hilfen zum Umgang mit Gedichten – einschließlich Kreativität

 Wer noch mehr möchte …