Kreativität im Deutschunterricht – Ideen, Tipps und Materialien (Themenseite – Mat2773)

Worum es hier geht:

  • Kreativität im Deutschunterricht liegt uns sehr am Herzen.
  • Analyse von Gedichten und Kurzgeschichten ist sicher wichtig.
  • Aber es macht deutlich mehr Spaß,
    • wenn man zum Beispiel zu einem Gedicht, das man nicht nur „veraltet“, sondern auch sonst unmöglich findet, ein Gegengedicht schreibt.
    • Oder man denkt sich einfach aus, wie eine Kurzgeschichte weitergehen könnte.
  • Nun haben wir so viele Ideen, dass unsere Seiten im Laufe der Zeit immer sehr unübersichtlich werden.
  • Wir versuchen jetzt mal, das hier zu ordnen – werden aber auch einiges auf eigene Seiten auslagern.
Bereich 1: Was ist überhaupt Kreativität – und wie bekommt man sie aufs Papier?
  • Ganz allgemein kann man sagen: Wenn einem zu einem Text z.B. etwas einfällt.
  • Meistens ergibt sich das dadurch, dass einen etwas stört.
  • Wenn man dann ein bisschen Übung hat und ausreichend locker ist, dann meldet sich plötzlich unser Gehirn mit einer Idee.
    • Wenn die nicht gut genug ist, dann schickt man diese Idee gewissermaßen ans Gehirn zurück
    • und wartet auf eine bessere Idee.
  • Wer jetzt bis hier aufmerksam gelesen hat, könnte auf folgende Idee kommen:
    Ist das nicht genau wie bei der künstlichen Intelligenz?

    • Da hat man doch auch eine Frage,
    • formuliert sie in einem „Prompt
    • und dann bekommt man eine mehr oder weniger gute Antwort.
  • Tatsächlich gibt es in dem Vorgang Parallelen – allerdings funktioniert das Gehirn nicht wie ein Computercode – das ist das Schwierige daran – aber auch das Schöne.
  • Noch genauer sind wir hier auf Kreativität im Deutschunterricht eingegangen:
    https://textaussage.de/kreativitaet-was-ist-das-und-welche-rolle-spielt-sie-in-der-schule
  • Wer sein Gehirn ein bisschen trainieren möchte, dem empfehlen wir die folgende Seite:
    https://schnell-durchblicken.de/tipps-zum-kreativen-schreiben
Bereich 2: Was einem „Behelfsschriftsteller“ zum Thema erzählen können
  • Hier müssen wir erst mal kurz klären, was „BHS“ überhaupt sind.
  • Den Begriff haben wir erfunden – und gemeint sind damit Leute, die gerne bestimmte Texte hätten – und sie nicht finden können.
  • Im Deutschunterricht sind das die Lehrkräfte.
  • Einige von denen haben keine Lust, unendlich lange und häufig vergeblich herumzusuchen – und dann schreiben sie einfach selbst den Text, den sie brauchen.
  • Das machen sie natürlich unter einem Pseudonym, eindem Tarn-Namen. Der hat den Vorteil, dass die Schülis die entsprechenden Texte ihren Verfassern problemlos um die Ohren hauen können. Denn sie wissen ja nicht, warum die Lehrkraft vorne am Pult plötzlich rote Ohren bekommt.
  • Aber die lernt dadurch auch etwas – und wird immer besser.
  • Übrigens sollten alle Schülis froh sein, wenn ihre Lehrkraft im Fach Deutsch auch selbst mal ein Gedicht oder eine Kurzgeschichte schreibt – denn dabei steigt sie viel tiefer in das Geheimnis der Texte ein. Außerdem wird dann bei ihr wahrscheinlich auch mehr ausprobiert – und nicht gleich getadelt, wenn etwas noch nicht „goethe-like“ ist oder eine Chance hätte, als Text eines Songs millionenfach heruntergeladen zu werden.
  • Lars Krüsand, „Wie ein Gedicht entsteht – sogar auf dem Weg zum Einkaufen“
    https://schnell-durchblicken.de/lars-kruesand-wie-ein-gedicht-entstehtUnser Behelfsschriftsteller Nr. 1: Lars Krüsand
    Übersicht über Texte von Lars Krüsand
    https://textaussage.de/lars-kruesand-sammlung-der-texte-eines-behelfsschriftstellers

    Hier verrät Lars Krüsand, wie bei ihm ein Gedicht entstanden istauf dem Weg zum Einkaufen“
    https://schnell-durchblicken.de/lars-kruesand-wie-ein-gedicht-entsteht

    Unser Behelfsschriftsteller Nr. 2: Anders Tivag

    Übersicht über Texte von Anders Tivag
    https://textaussage.de/anders-tivag-ein-schoenes-beispiel-fuer-einen-behelfsschriftsteller
    —-
    Und hier gleich ein Beispiel von ihm:

    Anders Tivag, Mit Erfindungen ist das manchmal mehr als so eine Sache
    Erzählt wird, wie jemand bei einer neuen Erfindung nicht an eine wichtige Kleinigkeit gedacht hat.
    https://schnell-durchblicken.de/anders-tivag-mit-erfindungen-ist-das-manchmal-mehr-als-so-eine-sache
Bereich 3: Kreativität bei der Vorbereitung eines Referats
Bereich 4: Kreative Tipps zu Gedichten

Hier hatten wir soviele Beispiele, dass wir sie auch auf eine eigene Seite ausgelagert haben:
https://schnell-durchblicken.de/mit-gedichten-kreativ-umgehen-anregungen-fuer-den-deutschunterricht

Bereich 5: Kreative Tipps zu Balladen

Aus dieser allgemeinen Seite zum Thema „Kreativität im Deutschunterricht“ haben wir den „Balladen-Teil“ herausgelöst. Er war sehr umfangreich geworden.

Kreativität im Deutschunterricht – Beispiel „Balladen“ Teil-Themenseite)
https://textaussage.de/kreativitaet-im-deutschunterricht-beispiel-balladen

Bereich 6: Kreative Tipps zu erzählenden Texten (bsd. Kurzgeschichten)

Aus dieser allgemeinen Seite zum Thema „Kreativität im Deutschunterricht“ haben wir den folgenden Teil herausgelöst. Er war sehr umfangreich geworden.

https://schnell-durchblicken.de/mit-kurzgeschichten-kreativ-umgehen-anregungen-fuer-den-deutschunterricht

Bereich 7: Kreative Tipps zu den verschiedenen Epochen
Ab hier kommt noch die alte „Chaos“-Sammlung – wir arbeiten aber dran.
Tipps, für die, die mit Reim und Rhythmus be einem Gedicht arbeiten wollen/müssen:
https://schnell-durchblicken.de/schnell-durchblicken-reim-und-rhythmus-in-gedichten
Hier stellen wir Infos, Tipps und Beispiel-Materialien zusammen, die zeigen, dass man im Deutschunterricht nicht nur analysieren muss 🙂

Ganz aktuell: Goethes Ratschläge mal anschaulich ausgestalten

  • Hier wird gezeigt, was man auch mit einem Gedicht anfangen kann.
    Goethe, „Beherzigung“ – erst MIA, dann das KI-Programm Copilot
    Und interessant ist es auch, denn es geht um ganz grundsätzliche Fragen des Lebens – besonders dann interessant, wenn man das meiste noch vor sich hat 😉
    https://schnell-durchblicken.de/goethe-beherzigung

Ein Drama gelesen – jetzt selbst eins entwerfen

Ein Arbeitsblatt mit Anregungen für den schnellen Entwurf eines Fünf-Akte-Dramas
https://textaussage.de/drama-kreativ-eins-gelesen-jetzt-eins-selbst-entwerfen

Kurzgeschichte: Wie Herr Dürrenmatt einem Deutschlehrer im Traum erschien

https://schnell-durchblicken.de/kurzgeschichte-wie-herr-duerrenmatt-einem-deutschlehrer-im-traum-erschien

Den Stil eines Autors nachahmen

  • am Beispiel der Gedichte von Ulla Hahn
    https://textaussage.de/den-stil-eines-autors-nachahmen-am-beispiel-der-gedichte-von-ulla-hahn
    Lars Krüsand, „Versuch in Romantik -Für Ulla Hahn,der dieser Ton gehört
    Interessant die Vorbemerkung des Autors:

    • „Wenn man sich viel mit einem Autor oder einer Autorin beschäftigt, dann entwickelt man langsam ein Gefühl für die Schreibweise, den Stil, den man da vorfindet.
    • Lernen geschieht ja vor allem durch Nachahmung. Je mehr wir Wendungen verwenden, desto dicker werden im Gehirn diese Gedächtnisautobahnen.
    • Dann muss man sich nur noch ein Gedicht zum Beispiel noch mal intensiv durchlesen – und wenn man die Melodie des Textes im Ohr hat, hat man sie auch bald im Kopf und legt man mit eigenen Gedanken los.
    • Ich habe das mal in einem Leistungskurs Deutsch ausprobiert – und tatsächlich hat eine Schülerin es geschafft, den Stil nachzuahmen, den Wolfgang Koeppen in seinem Roman ‚Tauben im Gras‘ präsentiert. Also habe ich das hin und wieder gemacht – natürlich unter einem Pseudonym. Und mit den Schülis habe ich dann diskutiert, wie gut dem das gelungen war. Es hat mir immer Spaß gemacht, meine eigenen Texte gewissermaßen von außen betrachten zu lassen.“
  • Kafkas Erzählstil nachahmen
    Anders Tivag, „Wenn Jakob van Hoddis Franz Kafka getroffen hätte“
    https://textaussage.de/anders-tivag-blog-versuch-weltende-als-parabel
  • Koeppen „Tauben im Gras“ – Schreibstil eines Romandichters nachahmen
    https://textaussage.de/wie-ahmt-man-den-schreibstil-eines-autors-nach-beispiel-tauben-im-gras

Weitere interessante Aufgaben – alphabetisch geordnet

Weitere kreative Aufgaben und Ideen – noch wenig geordnet

Wir bitten, einfach die Suchfunktion des Browsers zu verwenden – oder einfach „drüber zu schauen“.

 Wer noch mehr möchte …